Erste Hilfe – die Rettung für verunfallte Menschen

Fahrschüler absolvieren während ihrer Fahrschulzeit einen Nothelferkurs. Dieser Kurs ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten „Fahren lernen“-Zeit! Erste Hilfe im Notfall leisten zu können ist für jeden Fahrer sehr wichtig. Fahrschüler müssen sich einmal richtig mit der Thematik auseinander setzen und den Begriff „Notfall/Ernstfall“ verinnerlichen. Es geht nicht nur darum das richtige zu tun, sondern geht es vielmehr auch darum, die Ruhe zu bewahren und exakt richtig zu reagieren. Bei einem Unfall muss eine gewisse Reihenfolge befolgt werden. Weiß man nicht, was zu tun ist und macht einen falschen Handgriff, kann man das Leben des Verletzen dadurch gefährden. Wenn man überhaupt nicht weiß, wie man bestmöglich vorgehen soll, verliert man dadurch wertvolle Zeit und verfällt nur in Hysterie, anstatt aktiv Hilfe zu leisten. Viele wissen es nicht, ob man den Helm eines verunfallten Motorradfahrers nun abnehmen soll oder nicht. Genau solchen Fragen geht man beim Nothelferkurs auf den Grund.

Erste Hilfe leisten in der heutigen Zeit wichtig

In der letzten Zeit wurde in den Nachrichten verhäuft von Gaffern berichtet, die an Unfallstellen anstatt zu helfen nur Fotos knipsten. Sowas ist ein Unding und sollte auch bei einem Nothelferkurs Thema sein. Fahranfängern muss vermittelt werden, wie man sich richtig und vorbildlich an einem Unfallort verhält. Es sollte immer im Interesse des Fahrschülers sein, sich dort zu engagieren und jede Übung mitzumachen. An Puppen wird geübt, wie eine Mund-zu-Mund-Beatmung, die stabile Seitenlage, uvm. genau funktioniert. Am Ende des Kurses erhält der Fahrschüler ein Zertifikat, dass er einen Nothelferkurs absolviert hat.

Im Ernstfall gilt, Ruhe bewahren!

Wenn ein Fahrer irgendwann tatsächlich Zeuge und Ersthelfer bei einem Unfall ist, gilt es in erster Linie, ruhig zu bleiben, einen Schritt nach dem anderen befolgen. Man sollte keine Sekunde zögern und sofort einen Notarzt rufen. In der Regel ist dieser schnellstmöglich vor Ort und kann den Ersthelfer ablösen. Wenn alles gut geht, wird die Familie des Unfallopfers dem Ersthelfer ein Leben lang dankbar sein, für dessen tatkräftigen Einsatz.